Podologie
 
DSC_0451

dsc_0984

Podologische Aktiveinlagen
d´rauf stehen – gut gehen

Kein Fuß ist gleich, nicht einmal der rechte und linke im Spiegelbild!

Bei welchen Beschwerden helfen podologische Aktiveinlagen

  • bei Fußbeschwerden und Fußfehlstände,
    Fußbeschwerden,-Vorfußschmerzen, Knöchelschmerzen, Fersenschmerzen, Achillessehnenbeschwerden, Ristschmerzen, Schmerzen im Großzehengelenk usw.
  • bei Haltungsbeschwerden,
    die durch Disbalance der Muskeln entstehen. Sie lösen Verspannungen, tragen zur Aufrichtung der Wirbelsäule bei und verbessern die Körperstatik
    z.B.Kreuzschmerzen, Hüftschmerzen, Kniebeschwerden, Nackenverspannungen
  • Beschwerden beim Sport,
    denen eine Fehlbelastung der Füße zu Grunde liegt. Sie stärken die Fuß-muskulatur und fördern die natürliche Abrollbewegung
  • Verkrümmung und Standabweichung der Zehen z.B. Hallux valgus, Hammerzehen
  • Präventive Maßnahmen – sie verbessern das Körpergefühl und beugen Beschwerden vor.

Wie verlaufen die Fuß und Haltungsanalyse?

Zur Ergründung der Beschwerden besteht die erste Analyse bei Fußbeschwerden aus:

  • Herstellung eines persönlichen Podogramms mit Auswertung
  • statischer Fußscan
  • elektronischer Fußabdruck statisch und dynamisch
  • Fußuntersuchung mit Ganganalyse
  • Beurteilung der getragenen Schuhe

Bei Haltungsbeschwerden folgen wenn nötig:

  • Ein Oberflächen- Elektromyogram (EMG) um die Muskelspannung zu messen, dreidimensionale Haltungsanalyse und Messung der Beinlänge.

Die podologische Aktiveinlagen

werden in aufwendiger Handarbeit auf Basis der wissenschaftlich anerkannten Rechen und Analysemethode Derks in der eigenen Werkstätte angefertigt.
Sie bestehen aus Millimeter dünnen Elementen die bei den Kontrollen nachjustiert werden können.
Schon nach 2-3 Monaten ist oft eine Veränderung spürbar- und eine Nachjustierung zu diesem Zeitpunkt empfehlenswert.

Die podologischen Aktiveinlage wirken muskelaktivierend oder entspannend und bringen somit Füße und Körper in Einklang.

Eine gute Investition für ihre Gesundheit!

Für die Wirkung der Aktivsohle ist ein gut passender Schuh dringend notwendig!

Die Kriterien für passende Schuhe sind:

  • EinlagenRichtige Leistenform
  • Passende Weite
  • Genügend Rist und Zehenhöhe
  • Passender Ballenpunkt
  • Stabile Fersenkappe

Bitte nehmen Sie ihre Schuhe, die Sie hauptsächlich tragen, bei ihrem ersten Besuch mit.

Terminvereinbarungen bitte im Geschäft oder telefonisch unter 07442 / 556 23